» Pink Floyd – In eigenen Worten

Pink Floyd – In eigenen Worten

Pink Floyd – In eigenen Worten

Über die Legende Pink Floyd gibt es sicherlich Dutzende, wenn nicht gar hunderte Bücher. Angefangen bei Biografien bis hin zu betrachtenden Werken oder Bücher über die Instrumente – z.B. der Black Strat.

In der Tat besitze ich selbst so einige dieser Bücher und so ist es heutzutage gar nicht mal so leicht, einen neuen Dreh zu finden, sich dem Thema „Pink Floyd“ in Buchform zu widmen. Und genau hier kommt das Buch „Pink Floyd – In eigenen Worten“ ins Spiel.

Dabei sind die „eigenen Worte“ nicht die des Autors Bernd Gürtler – was durchaus bei diesem Titel eine Vermuting seinkönnte – sondern vielmehr die Worte der Bandmitglieder selbst. Dies ist natürlich ein überaus spannender Ansatz. Über Zitate der Künstler und deren Umfeld, wird so ein nahezu historischer Einblick gegeben. Als Pink Floyd Fan sicher ein toller neuer Weg, sich mit der Band und deren Gedanken tiefer auseinanderzusetzen. So werden interessante Hintergründe zu den Platten Dark Side Of The Moon, Wish You Were Here oder The Wall aufgedeckt. Neben Syd Barrett erzählen Roger Waters, David Gilmour, Nick Mason und Rick Wright »In eigenen Worten« über ihre Geschichte und ihrern Erlebnissen mit der Band Pink Floyd. Der Autor stellt hier eine Unmenge von Interviews, Pressekonferenzen und Talkshows zusammen, die alle wichtigen Pink-Floyd-Themen von den psychedelischen Anfänge von Cambridge und London, den großen Einfluss Gründungsmitglieds Syd Barrett bis zur Entwicklung eines bis heute revolutionären Musikstils (Elektronik-, Progressiverock) aufgreifen. Besonders interessant werden die „persönlcihen Einblicke“ bei den Interpretationen der gesellschaftskritischen Songtexte (und für mich bei den Interviews zu den Spannungen mit Roger Waters und dessen Ausstieg 1983.

Gleichwohl darf man nicht vergessen, dass auch durch die Auswahl und Anordnung der Zitate eine persönliche Autoren-Färbung unvermeidbar ist. Aber der Autor versucht hier sehr objektiv jedes Bandmitglied „zu Wort“ kommen zu lassen. Und letzten Endes werden nur die Akteure selbst die „Wahrheit“ kennen. Aber egal: Für mich war dies Buch eine echte Freude und ich habe viele spannende „Seitengeschichten“ erfahren, die anderswo schlicht unter den Tisch fallen.

Pink Floyd – In eigenen Worten
Bernd Gürtler (Hg.) – 17,90 EUR(D)
ISBN 978-3-930378-85-2

>> Link zu Amazon

Up